Top Vorbild – Ehrenamt

Präsentiert von: Die Sportregion Rhein-Neckar sucht die
Corona-Helden des Sports


SportAward Rhein-Neckar 2021 zeichnet Corona-Engagement mit der Kategorie “Top Vorbild – Ehrenamt” aus

Beispielhaftes Wirken in der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hat dem organisierten Sport in der Metropolregion Rhein-Neckar viel abverlangt. Trotz laufender Kosten verzeichnen Sportvereine einen signifikanten Verlust von Mitgliedern, Ehrenamtlichen und überlebensnotwenigen Fördergeldern von Sponsoren. Dennoch leisteten die Ehrenamtlichen in der Metropolregion Rhein-Neckar in der Pandemie Außerordentliches. Erfolgreich entwickelten sie Hygienekonzepte, digitalisierten das Sportangebot und zeigten ein hohes Maß an bürgerschaftlichem Engagement. Dieses beispielhafte Wirken von Ehrenamtlichen soll im Rahmen der größten Sportlerehrung der Region, dem SportAward Rhein-Neckar am 15. November 2021, in einer Award-Kategorie ausgezeichnet werden.

Dafür sucht die Sportregion Rhein-Neckar das Top Vorbild im Ehrenamt, das in der Corona-Zeit durch seine innovativen und kreativen Ideen sowie sein bürgerschaftliches Engagement das Leben im Sport und rund um den Verein bereichert hat.

Auszeichnung des Top Vorbild – Ehrenamt

Zudem wird das “Top Vorbild – Ehrenamt”, präsentiert von Hilton Garden Inn Mannheim, ausgezeichnet. Damit werden Ehrenamtliche - engagierten Funktionäre, stille Helfer und treue Seelen - geehrt, die sich in dieser besonderen Zeit mit innovativen, kreativen oder hilfreichen Ideen für den Sport und darüber hinaus eingesetzt haben. General Manager des Hilton Garden Inn Mannheim, Anastasios Spiriadis, ist die Anerkennung des Ehrenamts ein wichtiges Anliegen: „Der SportAward bietet den vielen guten Sportlern der Region die wichtige Plattform, um sie und ihre Leistungen zu würdigen. Die Unterstützung des Sports ist uns ein wichtiges Anliegen, insbesondere auch der Vereine und ihrer Ehrenamtlichen. Er ist essenziell für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Hier gewinnen sie neben dem körperlichen Training auch Selbstvertrauen, finden positive Vorbilder und erleben, dass man im Team gemeinsam viel erreichen kann. Sport ist damit eine Schule fürs Leben. Ohne den enormen Einsatz der Ehrenamtlichen wäre dies alles nicht denkbar. Deshalb ist dieser Preis von großer Bedeutung und wir sind hier gerne als Partner angetreten.“

Jetzt bewerben!

Ehrenamtliche können von ihrem Verein und Sportkreis vorgeschlagen werden oder sich selbstständig bewerben. Der Bewerbungsschluss ist der 10. September 2021.   Nach Eingang der Bewerbungen entscheidet eine regionale Fachjury über die Vorschläge der Ehrenamtlichen sowie über den Sieger/in. Die drei engagiertesten Ehrenamtlichen werden als Nominierte bei der Pressekonferenz im SNP Dome im Oktober öffentlichkeitswirksam bekanntgegeben und erhalten exklusive Eintrittskarten für den SportAward Rhein-Neckar. Der Gewinner/in dieser Kategorie wird am 15. November 2021 beim SportAward Rhein-Neckar für sein beispielhaftes Wirken in der Corona-Pandemie feierlich geehrt.

Die Bewerbungsphase ist beendet!